JÜRGEN HENKEL . 20 April 2020 . 0 comments

Löwenzahntee – Heilkräuter von der Wiese.

Löwenzahnsalat war mir bekannt, aber was bewirkt Löwenzahntee? Ist das nicht giftig? Hat solch ein Heilkräutertee Nebenwirkungen? Können wir unseren Bloglesern einige Zubereitungsmethoden für Löwenzahntee empfehlen?

Wir haben einige Dinge aus dem Netz zusammengetragen, links zu Blogs recherchiert und einige praktische Rezepte und Tipps zu Brühmethoden für die Heilkräuter gefunden. Um den Löwenzahn zu brühen, muss man die Blätter und Blüten jetzt im Frühjahr sammeln und trocknen. Die Löwenzahnwurzeln kann man ab ca. September im Herbst suchen gehen.

Mina in der Löwenzahnwiese

Wir sind keine Spezialisten und übernehmen auch keine Gewähr für die Inhalte, die wir zusammengetragen haben. Die Quellen nennen wir am Ende des Blogartikels. Wie kommen wir auf dieses Thema? Der intensive Austausch mit unseren Kunden inspiriert uns sehr und bringt uns oftmals auf spannende Themen, die einen Blogartikel wert sind. In diesem Fall hat uns ein Kunde am Telefon von seinen Erfahrungen mit Kräuteraufgüssen berichtet und erwähnt wie gerne er dazu unsere Teekannen benutzt, insbesondere bei Aufgüssen mit Löwenzahn.

Und genau an dieses Gespräch musste ich bei meinem letzten Spaziergang über die Löwenzahnwiesen denken, die zurzeit so wunderschön kräftig gelb in der Sonne leuchten. Der lang ersehnte Frühling ist da, die in voller Blüte stehenden Apfel- und Kirschbäume runden dieses Bild ab, es ist eine Wohltat für Geist und Seele. Mit etwas Wehmut beobachte ich dann die Bauern, die gefühlt viel zu früh diesem wunderbaren Anblick durch das Abmähen ein Ende setzen und auch das Meer an Pusteblumen nicht sehr lange betrachtet werden kann, ist es doch nach dem langen Winter ein Segen dieses Naturschauspiel genießen zu können.

Wiease mit Löwenzahn

Was wir gefunden haben: der Teeaufguss wirkt aufgrund des hohen Kaliumgehalts harntreibend und ist gut für die Blase. Darüber hinaus ist Löwenzahntee blutbildend und blutreinigend und wird aufgrund dieser Eigenschaften bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt. Eine weitere Eigenschaft welche dem Löwenzahn zugesagt wird ist die Steigerung der Magensaftsekretion, diese aktiviert den Stoffwechsel und wirkt krampflösend. Als viertes kann die Haut durch den Tee von Pickeln, Ekzemen, Hühneraugen und Warzen befreit werden.

Was sind aber die Nebenwirkungen der Heilkräuter? Der Milchsaft vom Löwenzahn kann Kontaktallergien auslösen und darf auf keinen Fall in den Tee gelangen! Auch sollte man sparsam sein, da bei hoher Dosierung oder großen Mengen die Magenschleimhaut gereizt wird. Gefährlich ist es gar, wenn man Löwenzahntee bei Problemen mit der Galle trinkt. Das sollte man auf keinen Fall tun, ist bei den Praxistipps von „Focus“ zu lesen. Ich habe den Link unten im Dokument angehängt. An anderer Stelle habe ich gelesen, dass Löwenzahntee wegen seiner entgiftenden und harntreibenden Wirkung, die vor allem für Blase, Leber und Galle günstig ist, empfohlen wird. Nach der Recherche würden wir bei Gallenleiden auf den Teeaufguss verzichten und auch bei Darmverschluss ist Löwenzahntee nicht zu empfehlen. Man sollte sich bei Problemen vorher durch eine ärztliche Beratung absichern.

Einen guten Blog haben wir bei Monika Müller Amenitsch gefunden: Entgiftung der Leber mit Löwenzahn. Link zum Blog der zertifizierten Heilpraktikerin findet Ihr weiter unten.

Carl Henkel Brewers Tim

Wer es probieren möchte sollte schon mal anfangen den Löwenzahn zu trocknen...denn man kann ihn nicht frisch aufbrühen!

Wir haben drei Versionen zur Zubereitung von Löwenzahntee gefunden, welche sich plausibel anhören:


Klassischer Löwenzahntee, Löwenzahnaufguss

  • Einen Esslöffel getrocknete Löwenzahnblätter für eine Tasse Tee (200 – 250ml)
  • Die Blätter in der Tasse mit Sieb LINK ZU TIM TEA FOR ONE mit fast kochendem Wasser aufbrühen.
  • Den Tee im Sieb 5 Minuten in der Tasse ziehen lassen und danach das Sieb herausnehmen.


Tee aus Löwenzahnblüten

  • 2-3 getrocknete Löwenzahnblüten pro Tasse. Beim Pflücken sollten die Blüten noch frisch und gelb sein.
  • Die Löwenzahnblüten im Sieb mit heissem Wasser aufbrühen.
  • Nach 5 Minuten Ziehzeit das Sieb mit den Blüten aus der Kanne nehmen.


Tee aus Löwenzahnwurzeln

  • Getrocknete Löwenzahnwurzeln in kleine Stücke schneiden oder zu Pulver vermahlen.
  • Einen Teelöffel pro Tasse verwenden.
  • Die Löwenzahnwurzeln in das Sieb geben und mit heissem Wasser überbrühen.
  • Das Sieb nach 5 Minuten entfernen. Der Wurzelsud ist nun trinkbar.


Einige interessante Fragen und Antworten:


Ist Löwenzahntee gesund?

Löwenzahn gilt als Heilkraut und enthält verschiedene Bitter- und Mineralstoffe, welche als gesund eingestuft werden. Der Löwenzahn ist reich an den Vitaminen A, B,C und D und den Mineralstoffen Kalium und Kalzium.


Welche Dosis ist empfehlenswert?

Löwenzahntee wird auch oft verordnet und dann solltest Du dich an die vorgegebene Dosis halten. Sonst geht man von einem Esslöffel pro Tasse pro Tag als Heiltee aus. Bei Tinkturen sollte man drei Mal täglich 10 – 15 Tropfen verwenden.

Unsere Tee-Tools können Sie hier: https://www.carlhenkel.com/de/t-tools/ bestellen.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder*

Mehr im Blog

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »